B&W Zeppelin Air – das Beste vom Besten

B&w Zeppelin Air das Beste vom Besten b6w

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie – so schreibt es Beethovens in seinem Tagebuch. Und damit hat er nicht unrecht! Jeden von uns umgibt täglich der liebliche, schrille oder schöne Klang von Musik. Egal ob im Auto, der Bahn, im Geschäft oder in Filmen usw. Dank iPhone, iPod und Co. steckt unsere Lieblingsmusik auch immer in der Hosentasche und nach einem anstrengenden Arbeitstag, gibt es doch nichts schöneres, als die Füße hochzulegen und mit einem kühlen Bier der Lieblingsband zu lauschen! Fehlt die entsprechende Wiedergabequelle, kann jedoch keine Freude an der Msuik aufkommen. Und damit wären wir beim Thema! Wir hatten Gelegenheit den iPhone Lautsprecher Zeppelin Air von Bowers & Wilkins einige Wochen zu testen.

Design:
Zum Design gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Alle Welt kennt den Bowers & Wilkins Zeppelin ein Unikat in Sound und Design. Die, wie der Name schon andeutet “Zigarrenartige” Form sieht elegant und zeitlos aus. Eine absolute Stilikone 64cm Breit und 17 hoch.

Verarbeitung:
Mit einem Wort: Ausgezeichnet. Hochglanz Lack auf der Rückseite, die Lautsprecher überspannt mit feinstem Stoff, der auch noch nach Jahren die Farbe behält und dann die schön geschwungene Dock in der ein iPhone mit 30 Pin Anschluss trohnt. iPhone 5 und bald iPad Mini Besitzer können ihr Gerät dank Lightning Conector zwar nicht einstecken, aber ich denke ein kommendes Update ist nicht fern. Ansonsten gibt es nichts zu meckern, nicht wackelt oder scheppert selbst bei maximaler Lautstärke wirkt der Zeppelin souverän, eben dank seiner erstklassigen Verarbeitung.

Konnektivität:
Wie der Name “Air” schon andeutet – kann der Bowers & Wilkins Zeppelin Airplay. Bedeutet alle Apple Geräte, egal ob iPhone, iPad, iPod oder MacBook können, soforn im selben Wlan Netzwerk verbunden, Musik über den Zeppelin ausgeben.
Der Vorteil von Airplay gegenüber Bluetooth ist 1. die Soundqualität, diese bleibt zu 100% erhalten 2. die Entfernung. Während sich Bluetooth nach 10 Metern schwer tut, funktioniert Airplay im gesamten Wlan Empfangsbereich also mehrere 100 Meter im Idealfall. Ein nettes Feature: nach einiger Zeit ohne aktive AirPlay Verbindung, wechselt der Zeppelin automatisch in den Standby Modus. Trotzdem kann man sich jederzeit verbinden und er beendet auch wieder selbstständig den Schlafmodus. Weitere Line In Anschlüsse an der Rückseite: Digital Aux In, Ethernet, USB und für die Ausgabe Composite-Video Cinch.

zeppelin air test

Sound:
Allein die nackten Daten machen einem schon Angst: der B&W Zeppelin Air bringt es auf 150 Watt Musikausgangsleistung. Dabei leisten die Hochtöner 2 x 25 W, die Mitteltöner
2 x 25 W und der Subwoofer 1 x 50 W ausreichend Dampf in allen Lebenslagen.
Werksseitig gibt es keinen Equalizer, ist aber auch völlig überflüssig. Der Zeppelin ist sehr harmonisch eingestellt und leistet sich in keinem Bereich schwächen. Egal ob ihr gerne Mozart, Beethoven, Schubert oder doch lieber Rock / Pop hört, der Zeppelin kann alles. Ist man trotzdem unzufrieden mit dem Klangbild, kann über den im iPhone integrierten Equalizer nachgeholfen werden. Ich muss ganz ehrlich zugeben, etwas besseres als den Zeppelin Air haben meine Ohren noch nicht erlebt. Toll ist auch die stabile AirPlay Verbindung über in meinem Fall 50 Meter. Völlig ohne Qualitätsverluste streamt das iPhone Musik durch zahlreiche Wände.

Preis:
Der Bowers & Wilkins Zeppelin Air hat einen stolzen aber angemessenen Preis von 599€. Für dieses Geld bekommt man eine gute Kompaktanlage mit Receiver und Cd Player und Boxen. Allerdings muss man bedenken: die Komponenten des Zeppelin sind 100% aufeinander abgestimmt und ergeben so ein fantastisches Klangerlebnis das keine Anlage vermissen lässt. Wer so wie ich sämtliche Musik auf dem iPod / iPhone mit sich herum trägt wird hier seine helle Freude haben. Jene die noch auf Venyl oder CD schwören sind hier nicht die richtige Käuferschicht.

Fazit:
Ganz klare Kaufempfehlung wenn das nötige Kleingeld (599€) vorhanden ist. Wer schon ein iPhone 5 besitzt kann den Dock Anschluss nur mit Adapter verwenden, was den Zeppelin total verschandelt. In diesem Fall würde ich zum A5 mit 80 Watt (499€) oder A7 mit ebenfalls 150 Watt (799€) greifen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>