Shpock – Flohmarkt mal anders

Flohmarkt iphoneShpock, ist Flohmarkt Stil. Hier kann jeder schöne Dinge entdecken, kaufen oder verkaufen – ganz einfach am iPhone.

Die neue Smartphone-App Shpock („Shop in your pocket“) ermöglicht Durchstöbern, Kauf und Verkauf von verschiedensten Dingen, egal ob die zu klein gewordene Lieblings Bluse, die Designer Vase, die alte Playstation oder das neue iPhone. Der mobile Flohmarkt hat immer geöffnet, ob unterwegs oder zuhause, und zu jeder Tageszeit. Das Beste: Shpock wurde extra für das iPhone 5 optimiert!

Die angebotenen Gegenstände werden nach Entfernung vom eigenen Standort sortiert angezeigt, was es besonders einfach macht, Angebote im eigenen Bezirk, Ort oder Bundesland zu finden. Usern, die besonders interessante Dinge anbieten, kann man auch folgen, um am Laufenden zu bleiben. Wenn man etwas Passendes gefunden hat, ist es ein Leichtes, den Verkäufer zu kontaktieren um über den endgültigen Preis und die Übergabe verhandeln. Abgesehen vom Kaufpreis fallen für Käufer und Verkäufer keine Kosten an.
Anbieten und Verkaufen

Verkaufen mit Shpock ist einfach und bequem, denn das Erstellen eines Angebots in der Flohmarkt-App dauert nur 30 Sekunden: Nach der Registrierung muss man lediglich ein Foto des Gegenstands machen, den Titel und eine Beschreibung angeben und den Preis festlegen. Um mehr potentielle Interessenten zu erreichen, kann man sein Angebot auf Facebook und Twitter, per SMS oder Email teilen.

Die Idee für Shpock entstand in einem Workshop des Wiener Startups finderly. Was als kleine Nebenidee begann, hat das Team schnell in den Bann gezogen und man investierte viel Zeit, Kreativität und Herzblut. Denn eines war klar: wenn Shpock der mobile Flohmarkt für schöne Dinge ist, muss Shpock auch schön werden. Doch warum das Ganze, wo es doch vermeintlich genug Plattformen für Kleinanzeigen und Privatverkäufe gibt?

Armin Strbac dazu: „Ich bin leider schon in einem Betrugsfall auf einer anderen großen Plattform verwickelt worden. Seitdem suche ich nur noch Angebot in meiner Nähe, die ich selber abholen kann. Shpock vereinfach dies deutlich und das Stöbern macht richtig Spaß.“

„Ich habe mir immer eine simple Lösung gewünscht. Ein Foto mit dem Smartphone gemacht, ein paar Zeilen Text und schon ist mein Angebot online. Einfacher geht es nicht!“ zeigt sich Katharina Klausberger begeistert.

 

0 Kommentare zu “Shpock – Flohmarkt mal anders

  1. hallo liebe leute
    meine frage ist eigentlich ganz simpell und einfach,ist das verkaufen gebührenfrei ???oder wie läuft das genau???

    bestimmte dinge gebührenfrei und bestimmte sachen gebühren???

    ich sag mal wenn ja ,wie ist die berechnung hierfür genau!!!!???

    danke im vorraus für die kommende antwort!!!!

    m f g

    m-kara

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>