Parallels Desktop für M1 Macs verfügbar

win10-m1
#Die Apps Parallels Access und Parallels Toolbox bieten native Unterstützung für M1-Mac-Computer

Parallels, ein weltweit führender Anbieter von plattformübergreifenden Lösungen, veröffentlicht heute Parallels Desktop 16.5 für Mac. Die mit Spannung erwartete Lösung bietet volle native Unterstützung für Mac-Computer mit Apple M1- oder Intel-Prozessoren. Dadurch können M1 Mac-Nutzer nun die Windows 10 on ARM Insider Preview und seine Programme auf Apple M1 Mac-Computern nutzen. Die überragende Leistung2 des M1-Prozessors liefert die weltweit schnellste integrierte Grafik in einem Personal Computer, eine revolutionäre Energieeffizienz und wurde für die Zusammenarbeit mit macOS Big Sur3 entwickelt. Parallels Desktop 16.5 setzt damit einen neuen Standard für ein nahtloses Windows-on-Mac-Erlebnis. Außerdem bietet es M1-Unterstützung für die gängigsten ARM-basierten Linux-Distributionen. Die separaten Apps Parallels Access und die gerade neu gestaltete und vereinfachte Parallels Toolbox, die in Parallels Desktop-Abonnements kostenlos enthalten sind, bieten jetzt auch native Unterstützung für M1-Mac-Computer.

„Der M1-Prozessor von Apple ist ein bedeutender Durchbruch für Mac-Anwender“, erklärt Nick Dobrovolskiy, Parallels Senior Vice President of Engineering and Support. „Dank der Rosetta-Technologie ist der Übergang für die meisten Mac-Anwendungen reibungslos verlaufen. Virtuelle Maschinen sind jedoch eine Ausnahme. Die Parallels-Ingenieure implementierten daher die native Virtualisierungsunterstützung für den Mac mit M1-Prozessor. So bieten wir für unsere Anwender das beste verfügbare Windows-auf-Mac-Erlebnis.“

Mehr als 100.000 M1 Mac-Anwender testeten die Technical Preview von Parallels Desktop 16.5 für M1 Mac. Sie führten dabei Microsofts Windows 10 auf ARM Insider Preview sowie zigtausend verschiedene Intel-basierte Windows-Anwendungen aus – darunter Microsoft Office für Windows, Microsoft Visual Studio, SQL Server, Microsoft PowerBI und MetaTrader.

„Wir haben begeistertes Feedback über die bemerkenswerte Leistung sowohl der Technical Preview von Parallels Desktop 16.5 für M1 Mac und Windows 10 auf ARM Insider Preview als auch von x86-Anwendungen und -Spielen erhalten. Darunter waren beispielsweise die Games Rocket League, Among Us, Roblox, The Elder Scrolls V: Skyrim, Sam & Max Save the World und viele andere. Die Tester liebten die einfach zu bedienenden Funktionen von Parallels Desktop und die nahtlose Integration von Windows mit macOS Big Sur, die die Produktivität steigert“, so Dobrovolskiy.

Der Virtualisierungsansatz von Parallels Desktop 16.5 für Mac ermöglicht es Anwendern, von den Leistungssteigerungen des M1-Prozessors von Apple zu profitieren: Anwendungen laufen schneller und effizienter. Zu den beobachteten Leistungssteigerungen gehören:

Bis zu 250 Prozent weniger Energieeinsatz: Auf einem Mac mit einem Apple M1-Prozessor verbraucht Parallels Desktop 16.5 2,5 Mal weniger Energie als auf einem 2020 Intel-basierten MacBook Air.4
Bis zu 60 Prozent bessere DirectX 11 Leistung: Parallels Desktop 16.5 auf einem M1-Mac liefert eine bis zu 60 Prozent bessere DirectX 11-Leistung als auf einem Intel-basierten MacBook Pro mit Radeon Pro 555X GPU.5
Bis zu 30 Prozent bessere Leistung der virtuellen Maschine (Windows): Eine virtuelle Maschine (VM) von Windows 10 on ARM Insider Preview mit Parallels Desktop 16.5 auf einem M1-Mac ist bis zu 30 Prozent besser als eine Windows 10 VM auf einem Intel-basierten MacBook Pro mit Intel Core i9 Prozessor.6
„Ich habe Parallels Desktop 16.5 für Mac und Windows 10 on ARM Insider Preview auf meinem M1 Mac Mini installiert, da einige Software-Apps, die ich als Mathematiklehrer benutze, auf dem M1 Mac nicht mehr unterstützt werden“, sagt Daniel Dudley, Albuquerque, NM, USA. „Das Ausführen von Windows auf meinem M1-Mac in Parallels Desktop 16.5 war großartig. Es ist die schnellste Version von Windows, die ich je hatte!“

Parallels Desktop 16.5 für Mac unterstützt auch Gastbetriebssysteme auf M1-Mac-Computern, darunter die Linux-Distributionen Ubuntu 20.04, Kali Linux 2021.1, Debian 10.7 und Fedora Workstation 33-1.2.

Die Funktionen von Parallels Desktop 16 für Mac wurden für den Apple M1-Prozessor überarbeitet, darunter:

Kohärenzmodus: Ausführen von Windows-Programmen auf dem Mac, als wären es native Mac-Programme, ohne zwei separate Desktops zu verwalten oder neu zu starten.
Gemeinsames Profil: Freigabe von Mac-Schreibtisch, Bildern, Dokumenten und anderen Ordnern für einen einfachen Zugriff mit einer VM.
Bedienelemente der Touch Bar: Schneller Zugriff auf Apps in der VM und Anpassung der Touch Bar-Verknüpfungen, sodass sie häufig genutzte Apps und Befehle enthält.
Mac-Tastaturlayouts: Einfache Anpassung des Tastaturmenüs und der Tastenkombinationen, um eine individuellere Bedienung zu ermöglichen.
Hunderte von weiteren Parallels Desktop-Funktionen sind enthalten, die es Kunden einfach machen, produktiver zu sein.
Parallels hofft, macOS Big Sur in einer VM noch in diesem Jahr in Parallels Desktop unterstützen zu können.
Die Highlights der umfangreichen Funktionen von Parallels Desktop 16 für Intel-basierte Mac-Computer finden Sie in dieser Pressemitteilung. Intel-basierte Parallels Desktop für Mac-Kunden können mehr als 50 unterstützte Gastbetriebssysteme ausführen, darunter mehrere Versionen von Windows, macOS, OS X, Linux sowie Android OS und Dutzende weitere.

Verfügbarkeit und Preise

Alle Editionen von Parallels Desktop 16.5 Update für Mac unterstützen sowohl M1- als auch Intel-Mac-Computer (Standard Edition, Pro Edition und Business Edition). Interessenten können sie entweder online unter parallels.com/desktop (auch als kostenlose 14-tägige Testversionen mit vollem Funktionsumfang) oder im Einzelhandel und in Online-Shops weltweit erwerben. Parallels Desktop-Abonnements beinhalten kostenlose gleichzeitige Abonnements für Parallels Access und die neu gestaltete und vereinfachte Parallels Toolbox für Mac und Windows, die auch separat für kostenlose Testversionen und Abonnements auf parallels.com erhältlich sind.

Jeder, der eine Lizenz für Parallels Desktop 16 für Mac besitzt, kann ein automatisches Update auf Parallels Desktop 16.5 ohne zusätzliche Kosten erhalten. Wenn jährlich neue Vollversionen von Parallels Desktop für Mac veröffentlicht werden, erhalten Kunden mit aktiven Abonnements kostenlose Upgrades, die die Unterstützung für die neuesten Betriebssysteme, Hardware und die innovativen Funktionen von Parallels Desktop sicherstellen.

Upgrade von Parallels Desktop 14 oder 15 auf eine unbefristete Lizenz – 49,99 EUR
Neues Abonnement – 79,99 EUR pro Jahr
Neue unbefristete Lizenz – 99,99 EUR

Parallels Desktop für Mac Pro Edition
Upgrade von jeder Edition – 49,99 EUR pro Jahr
Neues Abonnement – 99,99 EUR pro Jahr

Parallels Desktop für Mac Business Edition
99,99 EUR pro Jahr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>