Datenschutz: Wir verabschieden uns von Facebook

datenschutz keine Facebook auf iphone4ever
iPhone4ever verabschiedet sich vorerst von Facebook.
Einigen Lesern ist es vielleicht schon aufgefallen. Seit einigen Tagen fehlt sowohl die Facebook Fanbox als auch der „gefällt mir“ Button um Beiträge auf Facebook zu teilen. Grund dafür ist folgende Bestimmung, die für alle Webseitenbetreiber in Schleswig Holstein gilt, also auch für uns.
„Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD) fordert alle Stellen in Schleswig-Holstein auf, ihre Fanpages bei Facebook und Social-Plugins wie den „Gefällt mir“-Button auf ihren Webseiten zu entfernen. Nach eingehender technischer und rechtlicher Analyse kommt das ULD zu dem Ergebnis, dass derartige Angebote gegen das Telemediengesetz (TMG) und gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) bzw. das Landesdatenschutzgesetz Schleswig-Holstein (LDSG SH) verstoßen. Bei Nutzung der Facebook-Dienste erfolgt eine Datenweitergabe von Verkehrs- und Inhaltsdaten in die USA und eine qualifizierte Rückmeldung an den Betreiber hinsichtlich der Nutzung des Angebots, die sog. Reichweitenanalyse. Wer einmal bei Facebook war oder ein Plugin genutzt hat, der muss davon ausgehen, dass er von dem Unternehmen zwei Jahre lang getrackt wird“ – „Das ULD erwartet von allen Webseitenbetreibern in Schleswig-Holstein, dass sie umgehend die Datenweitergaben über ihre Nutzenden an Facebook in den USA einstellen, indem sie die entsprechenden Dienste deaktivieren. Erfolgt dies nicht bis Ende September 2011, wird das ULD weitergehende Maßnahmen ergreifen.“ (datenschutzzentrum.de)

Wir sind derzeit auf der Suche nach Datenschutzkonformen Möglichkeiten, werden aber voraussichtlich unsere Fanpage Ende September abschalten / einfrieren. Schade um die vielen Fans. Eine mögliche Alternative wäre auch der komplette Serverumzug ins Ausland, da wir mit unserem Hoster aber derzeit sehr zufrieden sind, ist die Entscheidung dann doch wieder nicht so einfach. In meinen Augen die völlig verkehrte Herangehensweise an das Thema Datenschutz und Facebook. Aufgrund der empfindlichen Geldstrafen bleibt uns aber erstmal keine andere Wahl. Was sagen unsere Leser zu dieser Misere?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

0 Kommentare zu “Datenschutz: Wir verabschieden uns von Facebook

  1. Warum lasst Ihr Euch denn so einschüchtern? Es geht doch nur darum, die üblichen Javascript-verseuchten, nach-Hause-telefonierenden Facebook-Ads zu entfernen und durch eine kleine Schaltfläche mit einem Link zu Eurer Facebook-Seite zu ersetzen. Nur, wenn ich mich als Besucher beim Aufruf Eurer Webseite nicht gegen die Meldung meines Besuches an Facebook wehren kann, verstößt das gegen den Datenschutz. Denn ich bin nicht bei Facebook gemeldet und würde dann trotzdem von denen beobachtet.
    Die Knöpfe für Twitter, Mail und RSS-Feed enthalten doch auch keinen aktiven Code. Der Besucher kann hier also selbst entscheiden, ob Twitter merkt, wenn er auf Eurer Seite war.
    Ich verhindere die Facebook-Ads mit dem Firefox-Addon „NoScript“. Aber damit kann eben nicht jeder umgehen.
    Also macht’s Euch und Euren Fans nicht so schwer. Setzt ein Bild mit dem kleinen blauen „f“ neben den Twitterknopf, packt einen HTML-Link dahinter und alle sind glücklich.

  2. Dafür geben wir alle Freiwillig alle Kontendaten und Flugverkehrsdaten (Personendaten) an die Amis weiter. Das Verstößt dann gegen keine Richtlinie ?

    Ist immer alles eine Auslegungssache – und gewisse Politiker wollen sich halt profilieren.

  3. Also ich finde man sollte bei Facebook ansetzen und nicht jeden kleinen Blog- oder Seitenbetreiber die Hölle heiß machen. Grundsätzlich ist es aber richtig, dass Facebook viel zu viel Daten sammelt.

    Wir haben das auf tentakel-tech.de so geregelt, dass wir nur noch auf unsere Facebook-Fan-Seite verlinken und man dann dort den „Gefällt mir“-Button klicken kann. Auf unserer Seite selbst gibt es somit keine Facebook-Plugins mehr, aber die Facebook-Seite an sich wird nicht aufgegeben. Das sollte dann auch datenschutzkonform sein.

    LG, chef-tentakel

    • :/ hab gerade erst gelesen, dass die auch gegen die Facebook-Fanseiten generell vorgehen wollen :( Schade! Evtl. trennen wir uns dann auch von unserer Seite…

  4. facebook ist eh der allerletzte sch..ss und das sammeln virtueller „freunde“ ist doch komplette generationsverdummung. diese ganze plattform ist von vorn herein nur auf das sammeln von all euren (die dort angemeldet sind) daten angelegt, darum hat facebook auch überhaupt so etwas wie einen marktwert, der in der ganzen blase von wirtschaftsunternehmen immer mehr aufgeblasen wird. hoffentlich platzt diese facebook-blase recht bald.

    war/bin/und werde mich niemals bei facebook, twitter und co anmelden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>